“Open Source Werkstatt – Gemeinnützige digitale Tools für die schulische und außerschulische Bildungs- und Jugendarbeit“ am 16. März 2021

Für Multiplikator*innen aus der Medienpädagogik, Mitarbeiter*innen aus der Kinder- und Jugendarbeit, Sozialarbeiter*innen an Schulen und Lehrkräfte

Gerade in der Corona Pandemie wurde der Bedarf nach digitalen Tools in der schulischen und außerschulischen Bildungs- und Jugendarbeit deutlich. Die Open Source Bewegung kann als gemeinnützige Initiative von Programmierer*innen und Softwareherstellern verstanden werden und für den pädagogischen Bereich mannigfaltige praxisbezogene Lösungen anbieten.

Der Workshop möchte die Philosophie von quelloffener Software näherbringen. Neben theoretischen Inhalten steht die praxisbezogene Anwendung an Experimentierstationen im Mittelpunkt der digitalen Werkstatt. Die Teilnehmenden können neben Klassikern wie Office, auch sichere Chat-Apps, datenschutzfreundliche Online-Dienste, Videokonferenz- systeme bis hin zum vollen Google-Ersatz, unterschiedlichste Anwendungsbereiche selbst ausprobieren.

Dabei kann jeder Teilnehmende quelloffene Tools nach seinen ganz eigenen individuellen Bedürfnissen, bzw. den praxisnahen Erfordernissen, elaborieren.

Termin: 16. März 2021
Uhrzeit: 9.30 bis 15.30 Uhr
Ort: Makerspace Gießen (Magie), Walltorstraße 57, 35390 Gießen
Kosten: 25,00 Euro
Referent*innen: Johannes Schmid und Nils Seipel (Gründer des Magie)
Ansprechpartner*in: Thomas Graf (mail: thomas.graf@lkgi.de, phone: 0641 9390-9391, www.lkgi-jugendfoerderung.de)
Hinweis: Für den Workshop wird kein Vorwissen vorausgesetzt. Bringen Sie gerne einen eigenen Laptop mit, wenn Sie Programme selbst installieren oder testen möchten. Vor Ort wird es aber auch Experimentierstationen geben.

Je nach Infektionsgeschehen wird der Workshop ggf. online angeboten.

In Kooperation mit dem Makerspace Gießen (www.makerspace-giessen.de)

Anmeldung:
Die Plätze sind begrenzt, daher sollten Sie sich zeitnah anmelden!
Anmeldeschluss: 05. März 2021
E-Mail: Silke.Philipp@lkgi.de