„Und die Welt ist doch eine Scheibe!” Wie Verschwörungstheorien auf YouTube das Weltbild von Jugendlichen prägen

YouTube eignet sich hervorragend für die Verbreitung alternativer Wahrheiten und Verschwörungstheorien. Die Bewegung der „Flat Earther“ ist davon überzeugt, dass die Erde eine Scheibe ist.

Dieses Beispiel verdeutlicht, wie postwissenschaftliche „Theorien“ das Weltbild vieler Menschen nachhaltig beeinflussen. YouTube ist sehr beliebt unter Heranwachsenden. Laut der aktuellen JIM- Studie 2019 schauen ein Fünftel der Jugendlichen hierüber aktuelle Nachrichten.
Kommen so junge Menschen auch mit Verschwörungstheorien in Kontakt und prägen diese ihr Weltbild? Und wenn ja, wie äußert sich das im Verhalten? Bergen solche Theorien die Gefahr der Radikalisierung junger Menschen, wenn sie gezielt politisch aufgeladen sind? Wie können wir Verschwörungsmythen in Schule und Jugendarbeit präventiv begegnen?


Zielgruppe: Für Multiplikator*innen aus der Medienpädagogik, Mitarbeiter*innen aus der Kinder- und Jugendarbeit, Sozialarbeiter*innen an Schulen und Lehrkräfte.
Termin: Dienstag, den 17. März 2020 | 09:30 Uhr – 16:00 Uhr
Ort: M@AUS-Medienzentrum | Ursulum 18a | 35396 Gießen
Referenten: Bernd Harder (Gesellschaft zur wissenschaftlichen Untersuchung von Parawissenschaften) und Matthias Blöser (Zentrum für Gesellschaftliche Verantwortung)
Kosten: 25,00 €
Ansprechpartner: Thomas Graf (Landkreis Gießen – Präventiver Jugendschutz) | E-Mail: thomas.graf@lkgi.de | Tel.: 0641 9390-9391
Anmeldung: Bitte per Brief, Fax oder E-Mail an:
Jugendförderung des Landkreises Gießen | Bachweg 9 | 35398 Gießen
E-Mail: jugendfoerderung@lkgi.de
Fax: 0641 9390-2209

Ein Gedanke zu „„Und die Welt ist doch eine Scheibe!” Wie Verschwörungstheorien auf YouTube das Weltbild von Jugendlichen prägen“

Kommentare sind geschlossen.