Fortbildungen

Digitale Diagnose und Förderung von mathematischem Grundwissen und Grundkönnen

Vorgestellt und diskutiert werden die Konzepte und Einsatzmöglichkeiten der für Mathematiklehrkräfte frei zugänglichen Portale für Diagnose und Förderung von mathematischem Grundwissen und Grundkönnen am Übergang SI zu SII (www.basics-mathematik.de) und für das Generieren von Kopfübungen (www.basics2go.de), die beide aus Forschungs- und Entwicklungsprojekten an der TU Darmstadt entstanden sind. 

 

Referentin: Prof. Dr. Regina Bruder …

ist Universitätsprofessorin i.R. für Fachdidaktik der Mathematik an der Technischen Universität Darmstadt.

Workshop Digitale Diagnose und Förderung von mathematischem Grundwissen und Grundkönnen
Freie Plätze 4
Datum 30.09.2020 – 30.09.2020
Zeit 17:00 – 18:30
Module 1 Modul
Raum Cisco WebEx
Status Garantierte Durchführung
Anmeldeschluss 28.09.2020
Nr. Datum Zeit Leiter Ort Raum Beschreibung
1 30.09.2020 17:00 – 18:30 Prof. Dr. Regina Bruder Virtueller Raum Cisco WebEx Digitale Diagnose und Förderung von mathematischem Grundwissen und Grundkönnen in der SI und am Übergang in die SII

Hinweise:

Alle Workshops sind modulare Bestandteile der akkreditierten Fortbildung "2. Marburger Forums 2020" (Akkreditierungsnummer: MR1A05008601) und finden in virtuellen Videokonferenzräumen statt. Den Link zum jeweiligen virtuellen Raum erhalten Sie rechtzeitig per Email.

Alle Workshops des 2. Marburger Forums 2020 werden gemeinsam vom Zentrum für Lehrerbildung der Philipps-Universität Marburg, dem Studienseminar für Gymnasien Marburg, dem Staatlichen Schulamt für den Landkreis Marburg-Biedenkopf und den Medienzentren der Stadt Marburg und des Landkreises Marburg-Biedenkopf veranstaltet.

Falls Sie Fragen zu einem Workshop haben, wenden Sie sich bitte immer an Frau Asja Lengler oder Frau Claudia Silberberg vom Zentrum für Lehrerbildung der Philipps-Universität Marburg.

Informationen zum Gesundheitsschutz:
Präsenzveranstaltungen des M@AUS-Medienzentrums werden unter Einhaltung der aktuellen Empfehlungen des Robert Koch-Instituts zur Hygiene durchgeführt.
Wir haben ein Hygienekonzept erarbeitet. Zentrale Bausteine sind die empfohlene Einhaltung des Mindestabstands, kleine Gruppen, regelmäßiges Lüften, Handhygiene sowie eine Maskenpflicht. Am Sitzplatz kann die Mund-Nasen-Bedeckung abgenommen werden.
Weitere Informationen finden Sie hier.